Faitrade Kaffee steuerfrei?

Entwicklungshilfe-Minister Müller: Kaffeesteuer auf fair gehandelten Kaffee abschaffen

Kaffeebohnen

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fordert eine neue Regierungskoalition auf, fair angebauten und verarbeiteten Kaffee von der Kaffeesteuer zu befreien. „Die neue Regierung muss endlich handeln und die Kaffeesteuer für fairen Kaffee aussetzen“, sagte Müller dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ (Freitag). Das habe Olaf Scholz (SPD) als Bürgermeister von Hamburg selbst gefordert und als Finanzminister nicht umgesetzt.

Für die Verbraucher würde fairer Kaffee dann in etwa so günstig wie herkömmlicher Kaffee, argumentierte der Minister. „Das wäre eine wirksame Maßnahme gegen Kinderarbeit, denn die Eltern auf den Kaffeeplantagen bekämen endlich anständige Einkommen für ihre harte Arbeit“, fügte er hinzu.

Alles über die vernünftige Idee weiß evangelisch.de

Kommentar verfassen