Drei Kaffee-Trends für 2019

1. Mehr Diversifikation, gleichzeitig Individualisierung

Kaffee bekommt wieder mehr Diversifikation bei gleichzeitiger Individualisierung. Das Angebot wird insgesamt breiter und zugleich spezialisierter. Während ein Konzept etwa besonders tollen Espresso anbietet, gibt es andernorts vielleicht nur Filterkaffee oder Cold Brew. Andere spezialisieren sich vielleicht auf Kaffee-Milch-Getränke. Konzepte und Kunden finden mehr ihren Style. Eine real gelebte Individualität tritt wieder mehr ein. Die Kernkompetenz des Gastronomen wird es sein, sich die zu seinem Angebot passende Kaffeenische zu suchen. 

Kaffee
„Drei Kaffee-Trends für 2019“ weiterlesen

Kaffee im Außer-Haus-Markt: Zielgruppen, Trends und Potenziale

Der Deutsche Kaffeeverband lädt zum großen OOH-Kongress am 25.09.2018 in Düsseldorf

Kaffee ist ein wichtiger Margenbringer im deutschen Außer-Haus-Markt – bereits jede vierte Tasse wird in Gastronomie-Locations, am Arbeitsplatz, in Kantinen oder Hotels getrunken. Entsprechend groß ist der Wettbewerb: Immer mehr Unternehmen wagen den Markteintritt, zugleich steigt die Erwartung der Konsumenten an das perfekte Kaffee-Erlebnis außer Haus. Umso entscheidender ist es für Unternehmen der Kaffeebranche, Potenziale und Herausforderungen im hochumkämpften OOH-Kaffee-Markt genau zu kennen. Aus diesem Grund lädt der Deutsche Kaffeeverband am 25. September 2018 erneut zum Kongress „Kaffee im Out-of-Home-Markt“ nach Düsseldorf.

Coffee-to-go: nicht immer ist die Qualität – trotz Biobohnen – gut

„Kaffee im Außer-Haus-Markt: Zielgruppen, Trends und Potenziale“ weiterlesen

Konzepte und Trends rund um den Kaffee auf der INTERNORGA

„In den vergangenen zehn Jahren hat sich eine sehr moderne Kaffeekultur etabliert, die vor allem durch die Ausbreitung von Coffee-Shops und stylishen Kaffeebars ausgelöst wurde“, erläutert Holger Preibisch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbandes. Auf der INTERNORGA präsentieren führende Röster und Technik-Hersteller aktuelle Trends, Neuheiten und innovative Gastronomie-Konzepte rund um die schwarze Bohne. Die Leitmesse für den Außer-Haus-Markt öffnet vom 9. bis 14. März auf dem Hamburger Messegelände.

Geballte Kaffeekompetenz erwartet die Besucher am Stand von MAHLKÖNIG GmbH & Co. KG. Hier zeigen der weltbeste Barista Alejandro Mendez und der Zweitplatzierte Pete Licata ihr Können und glänzen mit exquisitem Kaffeewissen. Zudem setzt das Hamburger Unternehmen als ein traditioneller Familienbetrieb auf individuelle, zum Teil von Hand gefertigte Mühlen gepaart mit innovativen Funktionen sowie modernem Design. Auf der INTERNORGA präsentiert MAHLKÖNIG die zum Patent angemeldete RFID Technologie für die seit Jahren bekannte K30 Espresso Mühle und die Espresso Variante, die ProM Mühle.

Ganz klar im Trend liegen nach Aussagen ausstellender Unternehmen Qualität und Vielfalt. Zugleich steigt die Nachfrage nach Kaffee aus nachhaltigem Anbau. Verbraucher setzen verstärkt auf sortenreine und zertifizierte Kaffees, beobachtet auch der Deutsche Kaffeeverband und erwartet für die kommenden Jahre eine Fortsetzung dieses Trends. Holger Preibisch: „Der Gesamtanteil von zertifizierten Kaffees dürfte bald deutlich steigen, da viele Kaffeeröster feste Zusagen getätigt haben, in naher Zukunft verstärkt nachhaltige Kaffees zu verkaufen. Auch immer mehr Gastronomen schenken Kaffees aus nachhaltigem Anbau aus. Wir stehen diesbezüglich vor einer Veränderung des Marktes.“

Frank Hilgenberg, Marketingleiter J.J. Darboven, bestätigt diese Einschätzung: „Wir sehen eine große Nachfrage nach Fairtrade- und Bio-Produkten. Vielen Verbrauchern ist die Verbindung von Genuss und nachhaltigem Handeln zunehmend wichtiger.“ Der Hamburger Kaffeeröster präsentiert auf der INTERNORGA umfassende Gesamtkonzepte mit individuell zusammenstellbaren Heißgetränke-Modulen.

Auch Katja Radünz, Marketing Management Franke Coffee Systems, sieht einen Trend hin zu mehr Vielfalt: „Der Gastronom sucht Differenzierungsmerkmale zum Haushaltsmarkt, in dem kleine Kaffeevollautomaten Latte Macchiato und Co. problemlos in akzeptabler Qualität einschenken. Der Außer-Haus-Markt nimmt daher kalten Milchschaum, Flavour und andere trendige Getränke-Ideen gern auf.“ Entsprechend steht auf der INTERNORGA bei Franke Coffee Systems die Thematik „kalter Milchschaum“ mit dem Konzept „Entfache die Vielfalt“ im Fokus. Außerdem stellt das Unternehmen ein neues Bedienkonzept via Touchdisplay vor.

Nach Ansicht von Harald Johanning-Meiners, Geschäftsführer Melitta SystemService, sind mit der gewachsenen Bedeutung des Kaffeegeschäftes auch die Anforderungen an die Mitarbeiter und die Technik gestiegen: „Gefragt sind neben einer sehr guten Kaffeequalität einfaches Handling und hohe Zuverlässigkeit der Kaffeemaschinen. Wir werden neben unseren Hochleistungs-Kaffeemaschinen auch unsere neuen Kaffee-, Schoko- und Teesortimente präsentieren. Im Fokus stehen die Vollautomaten Cafina APHA, Melitta c35 und die neue Version der Melitta bar-cube für das mittlere Preissegment, mit der sich nicht nur zwei Bohnensorten, sondern auch zwei Schokovarianten parallel verarbeiten lassen.“

Nestlé Professional stellt auf der INTERNORGA sein Gastronomiekonzept Nescafé Milano in den Mittelpunkt und zeigt seine Geräte- und Spezialitätenvielfalt von Table-Top Geräten bis hin zu Standgeräten im Vending-Bereich. Katja Zurmühlen, Marketing Managerin Beverages bei Nestlé Professional: „Als Top-Thema in der Gastronomie ist an erster Stelle Qualität zu nennen. Premium steht zunehmend im Fokus. Weitere wichtige Faktoren sind eine kurze Zubereitungszeit, kalkulierbare Kosten sowie eine schnelle und unproblematische Reinigung der Geräte.“

„Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Kaffees und Serviceleistungen zur Sicherung einer gleichbleibend hohen Qualität in der Tasse ist ungebrochen“, erklärt auch Karina Schneider, Sprecherin Unternehmensverantwortung & Food von Tchibo. Das Hamburger Unternehmen präsentiert auf der INTERNORGA ein neues Konzept für die Gastronomie und verspricht „auf zwei Quadratmetern perfekten Kaffeegenuss“.

Gastronomen sehen sich nach Auffassung von Melanie Nolte, Leiterin Vertriebsmarketing WMF Kaffeemaschinen, den immer facettenreicheren Wünsche der Kunden gegenüber: „Die Welt des Kaffees wird vielfältiger. Dabei sind individuelle Kaffee-/Milch-Mixgetränke ein stabiler und sehr lukrativer Trend. Deshalb werden besonders Kaffeevollautomaten nachgefragt, die eine breite Palette an Kaffeespezialitäten in höchster Qualität bieten. Auch Getränke mit weißer und dunkler Schokolade sind beliebt, ebenso Kaltgetränke mit Kaltmilch/Kaltschaum, individuellen Toppings oder Sirup-Shots.“ Für die INTERNORGA kündigt Melanie Nolte mehrere Innovationen an: „Dazu gehören das neue Milchsystem WMF Active Milk für heiße und kalte Milch sowie Milchschaum und die Premiere von zwei Kaffeemaschinen – eine im Einstiegssegment, eine im Premiumbereich.“

Qualität, Nachhaltigkeit und Vielfalt – dieser Dreiklang bestimmt die Kaffee-Welt. Welche Möglichkeiten die Unternehmen Gastronomen bieten, um diese Ansprüche zu erfüllen, zeigt die INTERNORGA. Die 86. Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien, ist vom 9. bis 14. März täglich von 10 bis 18 Uhr auf dem Hamburger Messegelände geöffnet. Mehr als 1.200 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren auf der INTERNORGA Neuheiten, Trends und Komplettlösungen für den gesamten Außer-Haus-Markt.

Weitere Informationen zur INTERNORGA unter: www.internorga.com