Die neue PrimaDonna Class von De’Longhi

Seit Einführung der PrimaDonna-Serie steht diese für Qualität und vereint die Topmodelle von De’Longhi im Premiumsegment. Mit der PrimaDonna Class zelebriert De’Longhi erneut den echten italienischen Kaffeegenuss und bringt „la dolce vita“ in jeden Haushalt. Denn auch der neue Kaffeevollautomat verbindet gekonnt italienisches Design mit Funktionalität und innovativen Features. Ein schickes, randloses Sensor-Touch-Display, das patentierte De’Longhi-Milchschaumsystem und die Bluetooth-Funktion zur Nutzung der Coffee Link App auf dem Smartphone sind einige der Highlights, die sowohl Kaffee- als auch Technikfans beeindrucken werden. In der Topvariante erscheint die PrimaDonna Class in eleganter Edelstahloptik und mit zusätzlichen Features für noch mehr Genussvielfalt.

PrimaDonna von DeLonghi

„Die neue PrimaDonna Class von De’Longhi“ weiterlesen

Kaffee-Marken Pads/Kapseln 2014

Und wie gut ist das Produktsortiment? Diesen und weiteren Fragen ging das Deutsche Institut für Service-Qualität in einer Kundenbefragung nach.

Insgesamt schnitten die Kaffee-Marken für Pads und Kapseln gut ab. Am höchsten fiel die Kundenzufriedenheit mit der Produktqualität aus – insbesondere in Bezug auf den Geschmack. Rund 88 Prozent der Befragungsteilnehmer bewerteten diesen Punkt positiv. Aber auch mit dem Duft und der Verträglichkeit der Kaffee-Produkte zeigten sich besonders viele Befragte eher oder sehr zufrieden. Sogar das Preis-Leistungs-Verhältnis der Marken wurde aus Kundensicht gut beurteilt. Rund 82 Prozent der Verbraucher waren hier zufrieden. Mit dem Handling und dem Design der Verpackungen sowie mit dem Produktsortiment punkteten die Marken ebenfalls bei jeweils rund 82 Prozent der Befragten.

Das größte Verbesserungspotenzial bestand in den Augen der Konsumenten beim Image der Kaffee-Marken. Rund 35 Prozent der Kunden bewerteten dieses Kriterium nicht positiv. „Hier schnitt nur Nespresso sehr gut ab. Die groß angelegte Werbekampagne scheint sich also bezahlt zu machen. Alle übrigen Marken folgten mit weitem Abstand mit guten oder sogar nur befriedigenden Resultaten“, erläutert Bianca Möller, Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Service-Qualität. Nichtsdestotrotz zeigten sich die Verbraucher von ihren Kaffee-Pads und -Kapseln überzeugt: Nahezu alle Befragten würden sich wieder für die von ihnen bewertete Kaffee-Marke entscheiden.

Als beliebteste Kaffee-Marke im Bereich Pads und Kapseln insgesamt ging Nespresso mit einem sehr guten Gesamturteil aus der Kundenbefragung hervor und war damit auch der beliebteste Kapsel-Anbieter. Die Verbraucher waren mit der Produktqualität sehr zufrieden und hatten einen positiven Eindruck vom Markenimage sowie vom Produktsortiment. Mövenpick belegte den ersten Rang im Bereich der Kaffee-Pads und platzierte sich insgesamt auf dem zweiten Rang. Rund 99 Prozent der Kunden gaben für den Geschmack des Kaffees eine positive Bewertung ab. Im Bereich Verpackung erreichte die Marke den ersten Rang. Senseo wurde Zweiter bei den Pads und erreichte insgesamt Platz drei. Die Konsumenten dieser Marke zeigten sich besonders zufrieden mit der Produktqualität. Gut 96 Prozent der Kunden gaben etwa für die Verträglichkeit eine positive Bewertung ab.

In die Online-Befragung flossen insgesamt 2.090 Bewertungen von Verbrauchern ab 20 Jahren ein, die in den vergangenen zwölf Monaten Kaffee aus Kaffee-Pads oder -Kapseln konsumiert hatten. Im Mittelpunkt der Panel-Befragung standen die Meinungen der Kunden zu den Bereichen Produktqualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Image, Produktsortiment sowie Verpackung. Kundenärgernisse sowie die Weiterempfehlungsquote flossen ebenfalls in die Gesamtbewertung ein. Berücksichtigt wurden alle Marken, zu denen sich jeweils mindestens 80 Kunden geäußert hatten. Dies traf auf elf Kaffee-Marken zu. www.espressomaschine.de 

Kaffee macht nicht munter

Die Mediziner testen das Reaktionsvermögen von 80 Personen im Alter zwischen 18 bis 40 Jahren, die entweder ein Placebo oder drei koffeinierte Getränke zu sich genommen hatten. Das verblüffende Ergebnis: nur die Placebogruppe zeigte eine relevante Verkürzung der Reaktionszeit. Die Probanden, die Koffein zu sich genommen hatten, reagierten dagegen kaum besser und zum Teil sogar schlechter als sonst.

Lesen Sie den gesamten Artikel bei Chilly