Kaffeetrinker leben länger

Überraschung: Unter Kaffeetrinkern ist die Sterblichkeit geringer. Ist also alles falsch, was wir bisher über Kaffee dachten? Neue Studie beweist das!

Kaffee

Heraus kam unter anderem, dass Menschen, die mehr Kaffee konsumieren, ein geringeres Risiko bei allen Todesursachen haben, insbesondere was Kreislauferkrankungen und Krankheiten, die mit dem Verdauungstrakt zusammenhängen, angeht. So war zum Beispiel die Wahrscheinlichkeit der untersuchten Männer mit sehr hohem Kaffeekonsum (in Deutschland mehr als 580 Milliliter am Tag), innerhalb des Beobachtungszeitraumes zu sterben, zwölf Prozent geringer als unter Nicht-Kaffeetrinkern. Unter den Frauen waren es sieben Prozent. Um die gesundheitlichen Effekte von Kaffee isolierter betrachten zu können, rechneten die Forscher viele andere Einflüsse heraus, beispielsweise die Ernährung oder das Rauchen.

Kaffeetrinker leben länger