Kaffee Outdoor kochen

Wie man Cowboy Coffee auf dem offenen Feuer richtig zubereitet

Kaffee outdoor kochen

Caravaning, Vanlife oder Camping stehen nach wie vor hoch im Kurs. Individuelle und auch spontane Reisen haben sich mittlerweile als Lifestyle etabliert. Gerade weil es eine sehr selbstbestimmte und entschleunigte Form des Reisens ist, die sowohl Work-Life-Balance als auch Fernweh echt gut unter einen Hut bringt. Genussmomente sind auf diesen Reisen ein wichtiges Thema. Für viel deshalb unbedingt dabei: Kaffee. Älter als der Van- und Campinglifestyle ist da die Zubereitung von Kaffee auf dem offenen Feuer, ganz ohne das gewohnte Equipment.

Eine Tasse Kaffee, am frühen Morgen vor dem Panorama der Bergspitzen, an einem abgelegenen Strand auf dem Klapptisch neben dem offenen Camper oder abends vor den glühenden Kohlen eines Lagerfeuers mitten im Nirgendwo – die Social Media-Plattformen, sind voll von solchen Bildern mit #vanlife. Die Caravaning-Branche verbucht seit mehreren Jahren steigende Umsätze und erhielt durch Corona noch einen gewaltigen Schub. Dabei muss man sich nicht gleich einen Camper kaufen, es gibt inzwischen auch immer mehr Möglichkeiten ein Fahrzeug  zu mieten oder über Wohnmobil-Sharing zu leihen oder aber den eigenen Van selbst umzubauen. Entsprechend wird auch Zubehör für ein Camper-Leben im Urlaubshaushalt benötigt und für die Genussmomente. Kaffee etwa darf für viele nicht fehlen, wie auch viele Fotos im Netz zeigen.

Kaffee vom offenen Feuer
Die meisten werden ihren Kaffee sicher auf einem Kocher im Van oder vielleicht noch auf einem Spirituskocher zubereiten. Noch stimmungsvoller geht das allerdings auf offenem Feuer – ganz so wie die Cowboys. Dafür wird in einer Westernkanne oder im Campingtopf ein Liter Wasser zum Kochen gebracht. Währenddessen ca. 60g Kaffeepulver grob mahlen und dann ins kochende Wasser geben. Wer keine Mühle besitzt, kann natürlich auch vorher bestellten gemahlenen Kaffee verwenden. Jetzt den Topf vom Feuer nehmen und einmal umrühren. Nun ist die Nase gefragt. Sobald der Geruch ins Süßliche geht, muss der Kaffee mit zwei Tassen kaltem Wasser abgeschreckt werden. Dann nochmals auf die Flamme stellen und erhitzen. Fertig für den Genuss!

Was passiert hier – kleiner Guide für die Nase
Beim Aufbrühen des Kaffees lösen sich zuerst die leichtlöslichen Mineralien und Salze. Man riecht zunächst nichts. Dann werden Fruchtsäuren freigesetzt, die fruchtig in die Nase steigen. Schließlich folgt der typische Kaffeeduft. Die Lösung der Zuckerstoffe bewirkt die abschließende Karamellnote. Innerhalb der nächsten 20 Sekunden schlägt der Geschmack des Kaffees jedoch in bitter um, aufgrund der sich zwar langsamer aber stetig mehr lösenden Alkaloide und Gerbsäuren. Mit dem kalten Wasser wird dieser Vorgang gestoppt.

Das Cowboy Coffee-Set der Murnauer Kaffeerösterei beinhaltet alles, was man für diese Freiheit braucht nebst der Anleitung, damit das mit dem Kaffee outdoor auch wirklich gelingt.

Cowboy Coffee

Mehr Informationen zum Cowboy Coffee gibt es auf der Website.

Murnauer Kaffeerösterei
Die Spezialitätenrösterei in Murnau wurde 2008 von Thomas Eckel, Kaffeesommelier und Q-Grader, gegründet. 2010 wurde für die Kaffeefreunde der Region ein kleines Kaffeehaus eröffnet. Das Familienunternehmen hat sich auf den Direkteinkauf von nachhaltig produziertem Gourmetkaffee spezialisiert und bietet neben Kaffee- und Zubehör auch ein umfangreiches Schulungsprogramm für Kaffeefreunde und Kaffeeexperten. Seit 2019 ist die Murnauer Kaffeerösterei klimaneutral zertifiziert und hat sich seit 2020 den Maximen der WIN-Charta verpflichtet.

Kommentar verfassen

Textverwendung:

Kopieren mit Quellverweis als funktionierender Link auf "www.espressomaschine.de" gestattet - Bilder nur auf Anfrage!
© 2022 Feinschmecker co WLL