KALTE UND HEISSE FILTERUNG

Wie bleibt das volle Aroma im Kaffee?

Warum riecht frisch gemahlener Kaffee oft viel besser, als er schmeckt? In einem Experiment testen wir das Soxhlet-Filtergerät ohne Aromenverlust und vergleichen das Ergebnis mit der kalten Filtrierung.

Cafe au lait

Die komplizierte Soxhlet-Apparatur (nach dem Erfinder Franz von Soxhlet), die in unserem Video zu sehen ist, wird im Labor zur Extraktion für viele Substanzen benötigt. Vor allem für die Extraktion von Fetten und Fettsäuren ist sie gebräuchlich. Man kann sie aber auch zum Kochen von Kaffee verwenden, so wie wir es in unserem Experiment getan haben.

Der Vorteil ist offensichtlich: Der Extraktionsprozess ist im Gegensatz zu Siebträgerkaffeebereitern, Espressomaschinen oder dem Filterkaffee langsamer, da er sich über mehrere Extraktionsvorgänge wiederholt. So kann ein breites Spektrum an Aroma- und Geschmacksstoffen gelöst werden. Auch schwerlösliche, bittere Geschmackstoffe wie Polyphenole werden neben Coffein gelöst. Der Soxhlet-Kaffee wirkt aromatisch „rauchiger“, „verbrannter“ und „würziger“, auch geschmacklich wirkt er bitterer, jedoch ohne unangenehme Sensorik.

weiterlesen in der FAZ

Kommentar verfassen