Gene bestimmen Koffeinabhängigkeit

Gene bestimmen Koffeinabhängigkeit

Kaffee oder Tee? Alles eine Frage der Gene.

Das haben australische Wissenschaftler herausgefunden. Dafür haben sie die Zusammenhänge zwischen Getränkevorlieben und DNA-Abschnitten bei knapp einer halben Millionen Teilnehmern eines Gen-Projekts untersucht.

Tee

Was man schon wusste: Bitterer Geschmack wird unterschiedlich wahrgenommen – je nachdem, welche Geschmacksrezeptor-Gene wir haben. Die Ergebnisse der neuen Studie zeigen jetzt, dass diese Gene auch bestimmen, ob wir eher der Kaffee- oder Tee-Typ sind.

Wer aufgrund seiner Gene Koffein stärker schmecken kann, der wird auch viel wahrscheinlicher zum Kaffee-Junkie und wird weniger gerne Tee trinken. Das liegt daran, dass man als Koffein-Sensibler auch eher von der Substanz abhängig wird. Im Tee ist zwar auch Koffein, allerdings zu wenig, um eine ausgewachsene Sucht zu befriedigen.  via Deutschlandfunk

Kommentar verfassen