J. J. Darboven gibt Marken auf

Axel Kampmann, Vorstand bei J. J. Darboven, zielt auf ein einstelliges Markenportfolio. Das wird auch der Handel spüren.

Idee Kaffee – auch eine Darboven Marke

Dazu gehört auch, dass J. J. Darboven sein Markenportfolio strafft. Wie geht es hier weiter?
Als ich vor zweieinhalb Jahren zu Darboven kam, waren es noch 28 Marken. Jetzt sind wir bei 18 Marken. Auch das ist für ein Unternehmen unserer Größe noch zu viel. Daher werden wir unser Markenportfolio sukzessive weiter reduzieren. Unser Ziel ist es, hier einstellig zu werden.

Das gesamte Interview lesen Sie in der Lebensmittelpraxis

Kommentar verfassen

Textverwendung:

Kopieren mit Quellverweis als funktionierender Link auf "www.espressomaschine.de" gestattet - Bilder nur auf Anfrage!
© 2022 Feinschmecker co WLL