Stiftung Warentest: Guter Kaffee kostet nicht viel!

Die Stiftung Warentest hat Kaffeebohnen getestet. Das Ergebnis zeigt: Für einen tollen Kaffee müsst ihr nicht viel zahlen – unter den Testsiegern sind auch günstige Discounter-Produkte.

Die Crema-Bohnen sind die Allrounder unter den Kaffeebohnen und eignen sich sowohl für die Zubereitung eines starken Kaffees mit Schaum als auch für Espresso. Sie werden heller geröstet als Espressobohnen, bieten mehr Fruchtigkeit und Säure und sind etwas milder. Verwendet werden meist ausschließlich Arabica-Bohnen, manchmal ist auch ein Robusta-Anteil darunter. Und: sie schmecken sehr ähnlich. Laut Warentest unterscheiden sich die Crema-Bohnen nur in Nuancen – „Körper, Bitterkeit, Säure und Röstaroma sind fast durchweg mittelstark ausgeprägt“. Dieser „Mainstream-Geschmack“ entstehe, so die Tester, da sich die Röster nach den Erwartungen der Konsumenten richten.

Testsieger Kaffee-Bohnen

Espresso-Bohnen:

– Lavazza Espresso Italiano Cremosa, 15 Euro pro Kilo, GUT 1,8

– Segafredo Intermezzo, 9 Euro pro Kilo, GUT 1,9

– Eduscho Gala Espresso, 12 Euro pro Kilo, GUT 2,0

– Lebensbaum Solea Espresso, 17 Euro pro Kilo, GUT 2,2 (Bester Bio-Kaffee im Test)

Caffè-Crema-Bohnen:

– Netto Markendiscount Cafèt Caffè Crema Barista, 8 Euro pro Kilo, GUT 2,0

– Aldi Nord Moreno Caffè Crema, 8 Euro pro Kilo, GUT 2,1

– Lidl Bellarom Caffè Crema Gustoso, 8 Euro pro Kilo, GUT 2,1

– Speicherstadt Kaffee Caffè Crema, 27 Euro pro Kilo, GUT 2,1 (Bester Bio-Kaffee im Test)

Alle Infos bei der Stiftung Warentest

Kommentar verfassen