Zehn spannende Fakten

4.     Mehr als 1,1 Millionen Tonnen Rohkaffee wurden 2012 in die Bundesrepublik importiert, fast ausschließlich über die Häfen Hamburg und Bremen.
5.     Deutschland ist Weltmeister im Export von entkoffeiniertem Kaffee: 2012 wurden 162.818 Tonnen entkoffeinierter Rohkaffee exportiert. Das wichtigste Importland für entkoffeinierten Kaffee aus Deutschland sind die USA.
6.     Der erste lösliche Kaffee wurde von dem Japaner Satori Kato erfunden und vor 110 Jahren in den USA patentiert. Heute exportieren deutsche Kaffeefirmen das 4-fache der in Deutschland verkauften Menge.
7.     In einem einfachen Espresso sind 50-60 mg Koffein enthalten. Das ist weniger als in einer Tasse Filterkaffee (60-120 mg).
8.     In Deutschland wird Kaffee so hoch besteuert wie in keinem anderen Land der EU: Der Kaffeesteuersatz für ein Kilogramm Röstkaffee beträgt 2,19 Euro, für löslichen Kaffee sogar 4,78 Euro. 2012 nahm der Staat 1,05 Milliarden Euro Kaffeesteuer ein.
9.     Jede 4. in Deutschland getrunkene Tasse Kaffee wird außer Haus konsumiert – ob in Cafés, Coffeeshops und Coffeebars, Restaurants und Hotels, Tankstellen und Raststätten, Bäckereien, Kantinen, am Arbeitsplatz etc. oder to go.
10.  Es gibt heute weltweit insgesamt über 70 Länder mit wirtschaftlich relevantem Kaffeeanbau. Die 5 wichtigsten Ursprungsländer, aus denen Rohkaffee nach Deutschland kommt, sind Brasilien, Vietnam, Honduras, Peru und Äthiopien.
 
„Deutschland ist hinsichtlich Konsum, Handel und Verarbeitung ein echtes Kaffeeland“, fasst Holger Preibisch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbandes, im Gespräch mit espressomaschine.de zusammen. 
www.tag-des-kaffees.de

Eine Antwort auf „Zehn spannende Fakten“

Kommentar verfassen