Kaffeevollautomaten

Heute kann sich jeder Verbraucher den perfekten Kaffeegenuss in die Küche oder auch in das Büro holen. Früher hingegen war eine frisch aufgebrühte Tasse Kaffee entweder nur beim Bäcker oder in der Gastronomie erhältlich oder man hat die Kaffeebohnen selbst gemahlen und dann frisch aufgebrüht. Die kraftvollen Aromastoffe machen hier den Reiz aus. Kaffeevollautomaten übernehmen das Mahlen der Kaffeebohnen und das Aufbrühen des Kaffees. Seit den 1970er Jahren sind sie auf dem Markt, damals wurden sie, aufgrund der hohen Anschaffungskosten, in erster Linie von der Gastronomie und Gewerbetreibenden nachgefragt. Doch der individuelle Kaffeegenießer will auf diese Aromafrische nicht mehr verzichten und daher bietet der Markt auch für den Haushalt zahlreiche Modelle an, die sich hinsichtlich der Funktionsvielfalt unterscheiden.

Kaffeevollautomaten bestehen aus einem Mahlwerk, einer Pumpe, einem Durchlauferhitzer und der Brühgruppe. Schon beim Mahlwerk sind Unterschiede zu erkennen. In einem Kegelmahlwerk werden die empfindlichen Kaffeebohnen aromaschonend zerrieben, das Schlagmahlwerk hingegen macht seinem Namen alle Ehre. Die Einstellungsmöglichkeiten für den Mahlgrad spielen beim Kauf von Kaffeevollautomaten ebenfalls eine Rolle, denn unterschiedliche Kaffeespezialitäten benötigen Kaffeemehl in der richtigen Konsistenz. Die Stärke des Kaffees kann bei den meisten Geräten ebenfalls an die eigenen Vorlieben angepasst werden. Kaffeevollautomaten können auch als multifunktionale Geräte gekauft werden, dann mahlen sie die Bohnen frisch, aber auch Extrafächer für Kapseln oder Pads und für Kaffeemehl sind dann vorhanden. Weitere Extras sind Milchaufschäumer, beheizte Tassenabstellfläche, höhenverstellbarer Auslauf.

Die Bedienung von Kaffeevollautomaten, ob preiswert oder hochwertig, sollte mit wenigen Tasten und Display übersichtlich bleiben, die Reinigung ist mit abnehmbaren Einzelteilen einfacher, als wenn zwischen den filigranen Elementen herumgewerkelt werden muss. Ein Selbstreinigungs- und Entkalkungsprogramm sollte nicht fehlen. Mit diesem vollautomatischen Gerät können ein bis zwei Tassen frischer Kaffee zubereitet werden.

www.kaffeemaschinenvergleich.net

Eine Antwort auf „Kaffeevollautomaten“

Kommentar verfassen